Archiv für März 2013

GEGEN DIE NAZIKUNDGEBUNG AM 30.3.13 IN MÜNCHEN!

Wie das Münchner aida-Archiv meldet, planen Neonazis aus dem Spektrum des „Freien Netz Süd“ (FNS) am kommenden Samstag, den 30.03.2013 von 16 bis 18 Uhr eine Kundgebung in München, wie zeitgleich in vielen anderen bayrischen Städten. Wir rufen alle dazu auf, sich den Nazis in den Weg zu stellen und die Nazikundgebung unmöglich zu machen!

Die Kundgebung der Nazis soll vor dem Arbeitsamt in der Kapuzinerstraße sein und ist Teil einer Serie von Neonazikundgebungen im Vorfeld eines Aufmarsches, der am 1. Mai in Würzburg stattfinden soll. Der Aufmarschort der Nazis ist nicht zufällig gewählt. Er befindet sich zwischen dem Kafe Marat, einem antifaschistischen Kulturzentrum, und der Zenettistraße. Dort verübten Neonazis am 13.01.2001 einen rassistischen Angriff auf den griechischen Münchner Artemios T., der den Angriff nur überlebte, weil Passant_innen eingriffen. In Anbetracht des bald in München beginnenden NSU-Prozess und der rassistischen Mordserie stellt die Kundgebung eine unvorstellbare Provokation dar.

Kommt alle zu den antifaschistischen Protesten gegen die Nazikundgebung am kommenden Samstag, den 30.03.2013 um 15:30 Uhr in die Kapuzinerstraße (U3/U6 Goetheplatz, Bus 58/62 Kapuzinerstraße).

Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda!

weitere Infos:

antifa-nt.de
aida-archiv.de
lava-muc.de

Pressemitteilung des Bündnisses

MOBIVERANSTALTUNGEN

Ab dieser Woche gibt es eine ganze Reihe von Veranstaltungen rund um die Themen NSU, Verfassungsschutz, staatlichen und alltäglichen Rassismus. Außerdem beginnt die große Mobilisierungstour für die Demonstration am 13. April in München. Veranstaltungen gibt es u.a.

  • 27.03.13 BOCHUM
    (Soziales Zentrum, Josephsstraße 2, Bochum)
  • 28.03.13 BOCHUM-LANGENDREER
    (Bahnhof Langendreer, Wallbaumweg 108, Bochum)
  • 28.03.13 GÖTTINGEN
    organisiert von Rassismus tötet! Göttingen und Extrem daneben (Holbornsches Haus, Rote Straße 34, Göttingen)
  • 29.03.13 MÜHLHEIM A. D. RUHR
    (AZ Mühlheim, Auerstr. 51, Mülheim a. d. Ruhr)
  • 29.03.13 GELSENKIRCHEN
    (Subversiv, Bochumer Straße 126, Gelsenkirchen)
  • 30.03.13 RECKLINGHAUSEN
    (AKZ‎, König-Ludwig-Straße 50, Recklinghausen)
  • 01.04.13 WIEN
    organisiert von der autonomen antifa [w] mit Referent_innen von aida und antifa nt (das bäckerei, tannengasse 1, 1150 Wien)
  • 02.04.13 KÖLN
    organisiert von AKKU mit Referent_innen von antifa nt
    (Infoladen L36, Ludolf-Camphausenstr.36, Köln)
  • 03.04.13 AACHEN
    organisiert vom AZ Aachen mit Referent_innen von antifa nt
    (AZ Aachen, Vereinstr. 25, 52062 Aachen)
  • 03.04.13 STUTTGART
    organisiert von aabs mit Referent_innen von al[m]
    (Linkes Zentrum, Böblinger Str. 105, Stuttgart)
  • 04.04.13 REGENSBURG
    organisiert von anita [f]
    (im L.E.D.E.R.E.R., Lederergasse 25, Regensburg)
  • 04.04.13 TÜBINGEN
    organisiert von Antifa (Aufbau) Tübingen mit Referent_innen von al[m] (Kleiner Saal – Klubhaus, Wilhelmstr.30, Tübingen)
  • 04.04.13 MÜNCHEN
    organisiert von antifa nt im Rahmen des AntifaCafés
    (Kafe Marat, Thalkirchnerstraße 102, München)
  • 11.04.13 LANDSHUT
    organisiert von F.A.U.L.

PRESSE #2

Die Pressegruppe des Bündnis gegen Naziterror und Rassismus hat heute bei einer gutbesuchten Pressekonferenz die Demonstration und das Bündnis vorgestellt. Außerdem gibt es eine neue Presseerklärung und eine Reihe von Hintergrundartikeln zum NSU-Prozess. All das findet ihr auf der Seite der Pressegruppe

PRESSE

Unter der Rubrik ‚PRESSE‘ befindet sich ab jetzt die Seite der Pressegruppe des Bündnis gegen Naziterror und Rassismus. Dort findet ihr unter Anderem die Pressemitteilungen sowie die Pressekontaktdaten des Bündnisses.

NEUIGKEITEN

Es tut sich allerlei, die Mobilisierung geht in die heiße Phase. Es stehen schon eine Reihe von Bussen aus Bremen, Burg, Düsseldorf, Köln, Thüringen und Tübingen (genaue Infos unter Anreise). Solltet ihr von Bussen wissen oder selber welche organisieren, sagt uns Bescheid, wir bewerben sie gerne auf unserer Seite.
Den Bündnis-Aufruf zu Demonstration gibt es mittlerweile auf Englisch, Farsi, Griechisch, Italienisch und Türkisch.
Außerdem gibt es eine Reihe neuer Veranstaltungen unter Termine.

Die Mobilisierung kostet weiterhin viel Geld und wir haben viele tausend Flyer und Plakate in über hundert Städte geschickt. Falls ihr uns auch finanziell unterstützen wollt, könnt ihr gerne ans Bündnis spenden.