DIE INITIATIVE „KEUPSTRASSE IST ÜBERALL“

10 Jahre nach dem Bombenanschlag des NSU möchte die Kölner Initiative „Keupstraße ist überall“ ein Zeichen gegen Rassismus und für Zusammenhalt setzen.

Die Initiative „Keupstraße ist überall“ hat sich zum Ziel gesetzt:

* die betroffenen Menschen aus der Keupstraße zu unterstützen und gemeinsam ein Zeichen gegen Rassismus und Ausgrenzung zu setzen

* den Mut der ZeugInnen zu stärken, den Angeklagten gegenüber zu treten, beim Prozess in München zu zeigen, dass die Nazis und ihre HelferInnen in Gesellschaft, Polizei und Geheimdienste ihr Ziel der Terrorisierung und Vertreibung nicht erreichen werden

* mit Nachdruck deutlich zu machen, dass die Nazianschläge sich gegen alle richten, die eine offene Gesellschaft wollen,

* dass die staatlichen Behörden den Verletzten und Angehörigen eine Entschuldigung anbieten und sie angemessen entschädigen.

Wir wollen das Zusammenleben der Menschen unterschiedlicher Herkunft in den Stadtvierteln vertiefen und uns auch in Zukunft eindeutig gegen alle Formen rassistischer Gewalt zur Wehr setzen.

Keupstraße ist überall.